Gesundheit unterwegs

Die Berufskraftfahrer verbringen einen großen Teil ihres Lebens auf der Straße. Deshalb sind ihre Essgewohnheiten von besonderer Bedeutung. Wenn man auswärts isst, sollte man auf eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Ernährung achten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man weiß, wie unser Essen das Fahren beeinflusst. Einige einfache Tipps zu diesem Thema sind:

xxx

Gewerblicher Transport

Was isst man auswärts

Der Berufskraftfahrer muss eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Diät einhalten und die Empfehlungen einer gesunden Ernährung befolgen.

  • Für den Nachtisch sollte Obst gewählt werden,
  • Abwechselnd Fleisch und Fisch essen,
  • Hülsenfrüchte und Gemüse essen (roh und gekocht)
  • Den Verzehr von Wurstwaren, industriellen Backwaren und fettem Fleisch eingrenzen
  • Saisonprodukte nutzen
  • Unterschiedliche Zubereitungsarten auswählen (dampfgegart, gegrillt, gekocht, gebraten, frittiert usw.) und vermeiden, immer nur die gleiche Zubereitung zu wählen
  • Bei der Zubereitung gesunde Fette wählen wie z. B. Olivenöl und fertige Gerichte nicht nachsalzen.
  • Die Größe der Portionen nicht übertreiben. Während der Arbeitszeit sollten große und fettreiche Portionen vermieden werden, da ein üppiges Essen im Anschluss auf eine ganz natürliche Art zu einer reduzierten Aufmerksamkeit und Müdigkeit führt
xxx

Nächtliche Fahrten

Sehschärfe und Ermüdung

Nachtfahrten haben ein höheres Risiko als Tagesfahrten.

  • Karotin ist für die Erhaltung einer guten Sicht und die Sehschärfe nachts grundlegend. Sie sind die Vorläufer vom Vitamin A und man findet sie hauptsächlich in Karotten, Steckrübenstengel, Spinat und einigen Obstsorten. Ihr Verzehr ist unerlässlich. Andere Carotinoiden, die keine Vorläufer vom Vitamin A sind und in Obst und Gemüse zu finden sind wie Lutein und Zeaxanthin, tragen auch positiv für die Gesundheit der Augen bei.
  • Wenn Ermüdungserscheinungen auftreten müssen wir sofort anhalten und eine leichte Bewegungsübung machen, irgendetwas trinken (ein koffeinhaltiges Getränk oder einen Energiedrink) und etwas essen. Studentenfutter eignet sich für diese Gelegenheiten ganz besonders.
xxx

Klimatologie

Wussten Sie, dass das Fahren mit Klimaanlage die Dehydration beschleunigt?

Bei Fahrten unter besonderen Wetterbedingungen muss folgendes beachtet werden:

  • Sowohl die Heizung als auch die Klimaanlage trocknen die Luft aus und führen zu einer höheren Dehydration als normal. Aus diesen Gründen ist es ratsam, etwas zu trinken, auch wenn man keinen Durst hat, da dieses Gefühl erst dann erscheint, wenn schon ein bestimmter Dehydrationsgrad erreicht ist.
  • Der Sommer ohne Klimaanlage: Während der Arbeit oder beim Schwitzen steigt der Flüssigkeitsbedarf an. Deshalb sind die Empfehlungen für Reisen in unterschiedlichen Jahreszeiten unterschiedlich. Wenn es wärmer ist, steigt der Flüssigkeitsbedarf.

Und vergessen Sie nicht...

  • Alkoholische Getränke eignen sich nicht, um eine Dehydration zu verhindern. Im Gegenteil, sie können sogar dazu beitragen.
  • Fahren Sie nie mit leerem Magen. Ein fehlendes Frühstück wird mit einer Verringerung der Aufmerksamkeit und einer geringeren Leistung in Verbindung gebracht.
  • Die heiße Schokolade ist reich an Nährstoffen und kann auf Reisen sehr wohltuend sein. Sie liefert Energie und Nährstoffe.
10

Tipps für eine gute Ernährung unterwegs.

zurück nächste

Machen Sie aus Ihrer Ernährung unterwegs Ihren besten Beifahrer

Dekalog herunterladen

Mit der Zusammenarbeit von:

  • Repsol Stiftung
  • Königliche Gastronomieakademie Spaniens
  • Spanische Stiftung der Ernährung